Press

DE – Live Report Rock Train Music Festival 04.01.2020 (01-2020 Stormbringer)
https://www.stormbringer.at/livereports/3485/rock-train-music-fest-vol-1-alter-schlachthof-wels.html

…“Wie richtige Begeisterung klingt, konnte man im Anschluss bei VERTILIZAR sehen, die den heimlichen Headliner markierten und die Zuschauer geschlossen vor der Bühne versammeln und entsprechend motivierten konnten. Der Mitsingpegel der Alternative/Grunge-Hymnen der vier Burschen aus der nahen Umgebung war entsprechend hoch und man konnte den Vieren auch ansehen, wie große Freude es ihnen bereitete, dass so viele Leute erschienen waren.“…

DE – Never Walk Alone Review (01-2020 Hellfire Magazin – 8,5 / 10)
https://www.hellfire-magazin.de/vertilizar-never-walk-alone-ep/

…“Zu verfolgen, welch eine starke Entwicklung diese eh schon nicht gerade schwach gestartete Band innerhalb von vergleichsweise kurzer Zeit durchlaufen hat, macht Spaß und zugleich neugierig auf das, was Vertilizar in Zukunft noch alles zaubern werden. Insbesondere Songs wie “Bow Down” und “Victory” illustrieren dabei nicht nur die musikalische Richtung, in die es gehen könnte, sondern schlagen auch textlich andere Themen an. Während sich die Österreicher bisher oft mit inneren Aspekten wie Liebe, Verlust, Selbstzweifeln und Bedauern befasst haben, wählen sie bei diesen Songs einen aktiven Ansatz und skizzieren die Möglichkeiten des Agierens statt des reinen Reagierens. Bleibt zu hoffen, dass sie beim nächsten Mal einen Erzählansatz in Albumlänge wählen. Absolute Hörempfehlung meinerseits.“…

DE – Never Walk Alone Review (01 – 2020 Stormbringer – 4.0 / 5.0)
https://www.stormbringer.at/reviews/15779/vertilizar-never-walk-alone.html

…“Mit ihrer neuen, zweiten EP gehen VERTILIZAR in eine leicht kantigere Ecke als auf ihrem Debüt, das noch mit mehr durchaus breitentauglichen Anleihen spielte. Die treibenderen Titel, prädestiniert für die Live-Situation, stehen VERTILIZAR auch extrem gut zu Gesicht, wie man neidlos anerkennen muss. Im Verein mit dem sympathischen Auftreten der Burschen und dem stetigen Willen zur Verbesserung kann man schon sagen, dass hier vielleicht gerade eine kommende heimische Musikgröße am erwachsen ist. Der Grundstein für Künftiges ist gelegt und er sitzt verdammt gut!“…

ENG – Vertilizar EP Review (09 – 2019 The Metal Gods Meltdown)
https://www.themetgodsmeltdown.com/vertilizar

…“The quality of the music and song-writing abilities of the band are immense so keep an eye out for Vertilizar, my advice is go and get a hold of this EP, this Band with the right backing and chances have something special here, this self-release is highly recommended!“…

DE – Vertilizar EP Review (09 – 2018 Metalunderground.at – 5.0 / 5.0)
https://www.metalunderground.at/cd-berichte/vertilizar-vertilizar-ep

…“Die Musiker selbst verstehen ihre Instrumente und wissen genau was sie tun. Sehr feine Klinge. Hervorheben möchte ich aber noch deren Sänger Oliver, der es tatsächlich schafft, sich auf einer Stufe mit all diesen U.S. basierenden Post-Grunge Bands zu befinden und diese teilweise zu überholen. Der Mann ist gigantisch. Ein richtiger Rock-Sänger, wie er im Buche steht.

Was ich aber nun als Manko dieser CD sehe: Vertilizar haben keinen großen, ich meine richtig großen Plattenvertrag bei einer Firma, die diese Band pusht, und wo die Band auch dann mit Produzentengrößen zusammenarbeiten kann.“…

DE – Vertilizar EP Review (09 – 2018 Tough Magazin – 3.6 / 5.0)
https://toughmagazine.de/cd-reviews/vertilizar-vertilizar-ep/

…“Ich möchte mich nicht zu weit aus dem Fenster lehnen, aber ich bezeichne den Stil mal als Mischung aus Helmet und Tool. Ziemlich gute Debüt-EP – ich freue mich auf ein Album!“…

DE – Live Report Rockhouse Laakirchen (01-2019 Stormbringer)
https://www.stormbringer.at/livereports/3178/vertilizar-und-homeless-kings-rockhouse-laakirchen-laakirchen.html

…“Und in der Tat funktionieren die durchaus breitentauglichen, doch mit genügend Grundhärte ausgestatteten Songs live vorzüglich und konnten die Zuschauer im Rockhouse ordentlich in Wallung bringen. Zwischen schmusigen Titeln wie „Time“ und kantigeren, groovenden Songs wie „Bleed“ machten VERTILIZAR alles richtig und konnten überdies auch noch mit hochsympathischer Bühnenperformance punkten. Vor allem Fronter Oliver, der auf der Bühne abging wie ein Zäpfchen, konnte mit seiner klaren, kräftigen Stimme beeindrucken.“…